HPC-Cluster: Plan, Build, Run

September 2019

Das Lernmodul „HPC-Cluster: Plan, Build, Run“ vermittelt das notwendige Wissen rund um die Planung und den Betrieb von High-Performance Computing Clustern

High-Performance Computing Cluster

Sie rechnen extrem schnell, sind jedoch nicht leicht zu bändigen: Supercomputer überzeugen in Wissenschaft und Industrie durch schiere Rechenkraft und öffnen die Türen zu neuen Möglichkeiten in der Simulation. Wie jedoch gelingt die Planung und der optimale Einsatz von Supercomputern? Die Antwort auf diese Frage stellt das Management der HPC-Ressourcen in den Fokus. 

Das Lernmodul „HPC-Cluster: Plan, Build, Run“ vermittelt das notwendige Wissen rund um die Planung und den Betrieb von High-Performance Computing Clustern.  Das Lernmodul ermöglicht den Erwerb vertiefter Kenntnisse über HPC-relevante Hardware, wie etwa CPU, Grafikkarten, Netzwerk oder Storage. Zudem werden Kompetenzen zur Organisation eines reibungslosen Betriebs oder Koordination eines systematischen Monitorings vermittelt. Angesprochen werden IT-Verantwortliche, Administratoren, Informatiker und IT-Interessierte, die in Unternehmen HPC-Ressourcen koordinieren. 

Das Modul HPC-Cluster: Plan, Build, Run

Zielgruppe
 

  • Administratoren
  • IT-Verantwortliche
  • Informatiker
  • IT-Interessierte

Modulinhalte
 

  • Was ist HPC? Hardware und Herausforderungen
  • Cluster-Konzeptionierung
  • Betrieb: Jobflows und Batchsysteme 
  • Monitoring
  • Störungsmanagement
  • Software- und Lizenzmanagement
  • Cloud im Kontext von HPC
  • IT-Sicherheit
  • Anwenderbetreuung
  • User Management, Accounting

Voraussetzungen und technisches Vorwissen
 

Da die Weiterbildung berufsbegleitend und teilweise online stattfindet, ist der uneingeschränkte Zugang zu einem internetfähigen PC oder Laptop obligatorisch. Ein Teil der Lerninhalte ist auf Mobilgeräten (Tablets, Smartphones) darstellbar, die Nutzung eines PC/Laptop wird allerdings empfohlen, weil zahlreiche Übungen vorgesehen sind.
Das Betriebssystem Linux wird empfohlen.

Zeitaufwand


Der Zeitaufwand pro Modul beträgt rund 125 Stunden über einen Zeitraum von 14 Wochen. Er verteilt sich auf:

  • wöchentlich ca. 10 Stunden für Selbststudium, darin ein wöchentliches Online-Meeting (montagabends)
  • zwei Präsenztage in Stuttgart

Kosten


Das Weiterbildungsangebot wird vom Europäischen Sozialfonds und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert und befindet sich in der Entwicklung. Daher findet der erste Durchlauf in einer Beta-Version statt. Die Teilnahme ist für die erste Lerngruppe kostenlos.

Modulhandbuch


Das Modulhandbuch befindet sich gerade noch in Erstellung. Sobald dies fertiggestellt ist, finden sich ausführliche Informationen zur Supercomputing-Akademie und das Modul "HPC-Cluster: Plan, Build, Run" darin.